Karl-Marx-Str. 135, 12043 Berlin - Telefon: (030) 577 97 776 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die sozialen Sicherungssysteme befinden sich im Umbruch. Seit Jahren werden die Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung zu immer mehr Eigenleistungen, z.B. in Form von Praxisgebühren, Rezeptgebühren und Zusatzbeiträgen, herangezogen. Gleichzeitig häufen sich die Fälle, in denen kranke Menschen nur noch eine solche Behandlung erhalten, die sich allein an dem Wirtschaftlichkeitsgebot und nicht an der Lebensqualität der Betroffen orientieren. Die Normen des Sozialgesetzbuchs V (SGB V) werden dabei mit jeder Reform unübersichtlicher und für die Versicherten unverständlicher.
Auch Ihr Arzt, als Ihre Vertrauensperson in medizinischen Dienstleistungen, verfügt regelmäßig nicht über die juristische Qualifikation zur Durchsetzung Ihrer Rechte gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse. Aus diesem Grund sollten Sie den rechtlichen Teil Ihrer Kranken- oder/ und Rehabilitationsbehandlung einem qualifizierten Juristen überlassen.
Wenn Ihre Krankenkasse Ihnen eine Leistung verweigert, berate ich Sie gerne über die Erfolgsaussichten Ihres Falls und vertrete Sie gegenüber Ihrer Krankenkasse.